Umgang mit Asbest-Zementprodukten Asbestschulungen im BTZ

Das Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer Halle bietet im März Erstschulungs- und Nachschulungslehrgänge für den Sachkundenachweis beim Umgang mit Asbest- Zementprodukten (gemäß TRGS 519) an. Dieser wird von Fachbetrieben benötigt, die Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten durchführen, und muss alle 6 Jahre erneuert werden.

AdobeStock/Ecology

Asbest wurde bis Ende der 1980er Jahre in zahlreichen Wohn- und Industriegebäuden, Anlagen oder Geräten verbaut. Da Asbest krebserregend ist, wurde er 1993 in Deutschland verboten. Dennoch kommen auch heute noch zahlreiche Beschäftigte, insbesondere im Zuge von Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten, regelmäßig mit Asbestprodukten in Berührung. Fachbetriebe, die Arbeiten mit Asbest durchführen, benötigen deshalb grundsätzlich einen gültigen Sachkundenachweis. Da dieser auf 6 Jahre befristet ist, muss vor Ablauf der Frist eine Nachschulung erfolgen.

Das BTZ der Handwerkskammer Halle bietet hierzu sowohl Erst- als auch Nachschulungen an. Der Kurs richtet sich an folgende Zielgruppen: Bauleitung, SiGeKo, Architektur, Handwerk, Entsorgung, industrielle Dienstleistungen im Gebäudesektor.

Erstschulung: 10.03.2022 – 11.03.2022

zum Kursangebot.

Nachschulung: 25.03.2022

zum Kursangebot.