Ausbildung Auslandspraktikum für Konditoren- und Bäckerazubis

Für Azubis aus dem Lebensmittelhandwerk gibt es die Möglichkeit, ein Auslandspraktikum in Spanien zu absolvieren.

Vigo, Galizien
Vigo, Galizien. Foto: vjgalaxy/pexels

Bei einem Praktikum im Ausland sammelt man jede Menge Erfahrungen, lernt neue Menschen kennen und verbessert seine Sprachkenntnisse. Und man lernt, mobil und flexibel zu sein. Davon profitiert auch der Ausbildungsbetrieb.

Ein konkretes Angebot für Handwerksbetriebe und deren Lehrlinge aus Sachsen-Anhalt: Drei Wochen Praktikum für angehende Bäcker, Konditoren und Azubis aus lebensmittelnahen Berufe in Galizien (Spanien).

Die Betriebe

Die Betriebe in Galizien liegen in Vigo und Umgebung. Es sind in den meisten Fällen familiäre Handwerksbetriebe, Bäckereien oder Konditoreien, zum Teil mit eigenem Holzofen und Mühle. Zwei Betriebe bieten Catering an, ein Unternehmen stellt Pralinen her.

Weitere Details

  • Der Auslandsaufenthalt ist durch das Programm Erasmus+ gefördert. Das Erasmusstipendium ist ausreichend für Unterkunft, Organsiation vor Ort, den Flug und Transfer. Eigene Mittel für Verpflegung, Kultur und Ausflüge sind einzuplanen. 
  • Dauer: 15. Oktober – 5. November 2022.
  • Anmeldung bis 30. Juni 2022 notwendig.
  • Begleitung durch Ausbilder aus Betrieben oder BTZ möglich.
  • Keine Sprachkenntnisse, allerdings Offenheit, Motivation und Anpassungsfähigkeit notwendig.
  • Anreise über Porto.

Hinweis

Die Praktikumsplätze stehen zwar vorrangig für Bäcker- und Konditorenazubis zur Verfügung. Es können sich gern auch angehende Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Fachrichtung Bäcker).

Interesse? Dann bitte bei unserem Mobilitätsberater melden:

Thomas Böttcher
Mobilitätsberater für den Kammerbezirk Halle (Saale)
0173 2010597
tboettcher@europaktiv.de

Weitere Informationen

Auslandspraktikum

Onlinemeeting zum Programm Erasmus+

Telefonhotline zum Auslandspraktikum