Browserwarning
12. November 2019

Beste Augenoptikerin kommt aus Sachsen-Anhalt

Lea Mey mit ihrer Brillenfassung beste Nachwuchsaugenoptikerin bundesweit geworden.
Lea Mey mit ihrer Brillenfassung beste Nachwuchsaugenoptikerin bundesweit geworden.

Lea Mey aus Allstedt hat den Praktischen Leistungswettbewerb ihres Gewerkes (PLW – Profis leisten was) auf Bundesebene für sich entschieden und ist 2019 die beste Augenoptikerin. Mey hat ihre Ausbildung bei Fielmann in Eisleben absolviert und ist durch ihre Leistungen Landessiegerin geworden. Jedes Jahr können sich die besten Nachwuchshandwerker eines Gewerkes auf Kammer-, Landes- und Bundesebene im PLW-Wettbewerb messen.

Am 7. und 8. November stellten sich Augenoptiker aus elf teilnehmenden Bundesländern im Aus- und Weiterbildungszentrum der Augenoptikerinnung Baden-Württemberg in Karlsruhe dem Wettbewerb. Innerhalb von 12 Stunden sollten die Nachwuchshandwerker eine Brillenfassung zum Thema „30 Jahre Mauerfall“ anfertigen. Neben der kreativen Umsetzung des vorgegebenen Mottos mussten die teilnehmenden Landessieger einheitliche Korrekturwerte berücksichtigen und die Brille anatomisch auf einen Anpasskopf abstimmen. Bei den vorgegebenen Materialien galt es, Metallränder und -bügel mit Kunststoffauflagen für die Nase und einem Zell-Oberbalken zu verbinden.

Lea Mey überzeugte die Jury am meisten mit ihrer Gesamtleistung und ist erste Bundessiegerin geworden. Mit der Gestaltung ihrer Brillenfassung erreichte die 21-Jährige zugleich den zweiten Platz des Wettbewerbs „Die gute Form“. „Ich freue mich riesig, dass ich gewonnen habe. Ich habe nicht damit gerechnet“, sagt Lea Mey.

Am 5. Dezember 2019 werden in Köthen die Kammer-, Landes- und Bundessieger aus Sachsen-Anhalt mit einer Festveranstaltung geehrt.