Browserwarning

In den letzten Wochen wurde das Thema Materialpreiserhöhung nicht nur anhand der Holzpreise für alle spürbar. Wir berichteten...


Das Bundeskabinett hat am 9. Juni 2021 die Dritte Verordnung zur Änderung der Kurzarbeitergeldverordnung beschlossen. Damit...


Das Wahlergebnis der Landtagswahlen erfordert aus Sicht des Handwerks im Süden von Sachsen-Anhalt ein zeitnahes Handeln bei der Bildung einer stabilen Landesregierung.


Mit einem Bürgerentscheid haben die Einwohner der Stadt Halle mehrheitlich für die Aufhebung des Stadtratsbeschlusses für eine weitgehend autofreie Innenstadt gestimmt.


In einem kostenfreien Praxisworkshop vermittelt Tim Günther, Rechtsanwalt und TÜV-zertifizierter Datenschutzbeauftragter, praxisnah und kompakt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).


Für den Gemeinschaftsstand „Handwerk für Sachsen-Anhalt“ auf der mitteldeutschen handwerksmesse (mhm) werden interessierte Handwerksbetriebe aus dem Kammerbezirk gesucht.


Um die Nachfolgeregelung in Familienunternehmen erfolgreich zu gestalten, braucht es oft den kühlen Blick von außen und kompetente, individuelle Beratung. Denn: Konflikte und Probleme bei [...]
mehr lesen


Bei einer Info- und Fragestunde beraten am Mittwoch, den 9. Juni, von 18 bis 19 Uhr Mobilitätsberater für Sachsen-Anhalt über das Stipendienprogramm für die berufliche Bildung „ERASMUS+“.


Das Institut für Dienstleistungs- und Prozessmanagement führt eine Befragung von Unternehmen in Sachsen-Anhalt durch, die von pandemiebedingten Schließungen...


Angesichts des rückläufigen Infektionsgeschehens hat Sachsen-Anhalts Landesregierung weitere Öffnungsschritte beschlossen. Voraussetzung für die nächsten Lockerungen in...


Praktika leisten einen wesentlichen Beitrag zur Berufsorientierung und ebnen den Weg in die Ausbildung und das Arbeitsleben. Dieser Einblick in die Arbeitswelt hilft, eigene Stärken, [...]
mehr lesen


Während der beruflichen Ausbildung zeigen sich bei manchen Auszubildenden kleinere oder größere Herausforderungen. Belastungen durch die Corona-Pandemie, wie der Wegfall der Präsenzpflicht an den Berufsschulen, können Probleme verschärfen. Das Landesprogramm „Zukunftschance assistierte Ausbildung“ (ZaA) unterstützt Unternehmen und Auszubildende während der Lehrzeit.


In Sachsen-Anhalt greifen seit Dienstag, 25. Mai, zahlreiche Lockerungen in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Inzidenz unter 100 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohnern liegt.


Die Umstellung der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen auf die elektronische AU-Bescheinigung wird in zwei Stufen erfolgen. Zudem ist eine Vereinheitlichung der Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Krankenkassen geplant.


Kosmetiksalons dürfen unter Beachtung der aktuellen Landesverordnung wieder öffnen, wenn Folgendes eintrifft: In einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt muss...


Im Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Halle ist ab dem 2. Oktober 2021 wieder eine berufsbegleitende Meisterausbildung für Dachdecker geplant. Der Vorbereitungslehrgang endet am 16. Dezember 2023.


Bis 30. Juni kann teilgenommen werden: Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) und das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) führen aktuell im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) eine großangelegte Studie zum Dualen Studium durch


Die SIGNAL IDUNA vergibt zusammen mit der Handwerksammer Hamburg zum 20. Mal den bundesweiten SIGNAL IDUNA Umwelt- und Gesundheitspreis. Handwerksbetriebe aus ganz Deutschland können sich bis zum 18. Juni 2021 bewerben.


Ein Auslandsaufenthalt, egal ob als Auszubildender, junge Fachkraft/Geselle oder Ausbilder verändert die Sicht auf viele Dinge. Auslandsaufenthalte fördern den Perspektivenwechsel und sind eine hervorragende Gelegenheit über den Tellerrand zu schauen und sich weiterzubilden. Ein Praktikum in einem europäischen Gastbetrieb eröffnet neue Möglichkeiten für die berufliche und private Zukunft.


Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat auf ihrer Internetseite die überarbeitete Version der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel vorab veröffentlicht. Wir stellen sie zum Download bereit.


Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichtes (OLG) Rostock ist es wettbewerbswidrig, dass ein Handwerker seine Leistungen ohne den Hinweis bewirbt, dass nicht er, sondern ein Subunternehmer diese erbringen soll (Beschluss v. 17.02.2021, Az. 2 U 11/20).


Die Ende April in Kraft getretene „Notbremse“ des neuen Infektionsschutzgesetzes erlaubt bei einer Inzidenz über 100 Friseuren und Kosmetikern (nur für die Fußpflege), ihre Salons zu öffnen. Neben der Maskenpflicht müssen die Kunden auch einen tagesaktuellen Corona-Test vorlegen.


Am 6. Juni 2021 werden die Sachsen-Anhalter zur Wahlurne gebeten: Ein neuer Landtag wird gewählt. Die Handwerkskammer Halle hat die derzeit im Landtag vertretenen Parteien um die Beantwortung von drei Fragen gebeten.


Die Handwerkskammer Halle baut einen Mitgliederbereich auf ihrer Website auf. Zunächst richtet sich das Angebot an Ausbildungsbetriebe, die hier neue Lehrlinge anmelden können.


Dürfen Kosmetiker, wenn die Bundesnotbremse gilt, arbeiten? Dazu gibt es viele Unsicherheiten. An der Hotline der Berater wird immer wieder die Frage gestellt, ob Kosmetiker nach der Bundesnotbremse, die über einer Inzidenz von 100 gilt, arbeiten dürfen.


Eine klare Auslegung, welche Berufsgruppen des Handwerks zu welcher Impfgruppe gehören, gibt es nicht detailliert. Die Impfreihenfolge legt die Corona-Impfverordnung des Bundes fest. Solange der Impfstoff noch knapp ist, wird priorisiert.


Mitgliedsbetriebe der Handwerkskammer Halle können einen Bedarf an Schnelltests anzeigen. Dieser wird an einen Dienstleister weitergeleitet, der ein Kontingent von 30.000 Schnelltests für die Betriebe in der Region bereithält.


Das Arbeitsgericht Köln hat in einem aktuellen Fall entschieden, dass die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses wegen einer behördlich angeordneten häuslichen Corona-Quarantäne des Arbeitnehmers regelmäßig rechtsunwirksam ist.


Ein Arbeitgeber darf die Beschäftigung seines Arbeitnehmers im Betrieb verweigern, wenn es diesem – belegt durch ein ärztliches Attest – nicht möglich ist, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Der Arbeitnehmer ist in diesem Fall arbeitsunfähig.


Handwerkspolitik

Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes hat die Bundesregierung ihr Klimaschutzgesetz weiter verschärft. Danach sollen bis 2030 die CO2-Emissionen um 65 Prozent (bisheriges Ziel: 55 Prozent) gesenkt werden. Die Handwerkskammer Halle kritisiert die Pläne, die Unternehmen in ihrer wirtschaftlichen Freiheit beschneiden.


IHK und Handwerkskammer verleihen Preis für virtuelle Berufsorientierung.


Betriebsabläufe optimieren, Kostenfallen entdecken, die Arbeit schneller gestalten: der Meisterplus-Kurs hat viel vor.


Für angehende Metallbaumeister startet das Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Halle zwei Vorbereitungslehrgänge.


Die Aussetzung von der Pflicht zur Beantragung des Insolvenzverfahrens endete am vergangenen Freitag, den 30. April 2021. Sofern ein Insolvenzgrund vorliegt, ist künftig Insolvenz anzumelden.


Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichtes (OLG) Celle ist es wettbewerbswidrig, wenn ein Versicherungsunternehmen im Rahmen einer Reparaturkostenversicherung den Versicherungsnehmer verpflichtet, eine Vertragswerkstatt mit einer Entfernung bis zu 50 Kilometer Entfernung aufzusuchen.


Im Bildungs- und Technologie-Zentrum der Handwerkskammer Halle in der Straße der Handwerker 2 in 06132 Halle besteht ab sofort montags die Möglichkeit für Handwerksunternehmen, kostenfreie Corona-Schnelltests vornehmen zu lassen.


Nach der Bundesnotbremse müssen Kunden von Friseuren und Fußpflegern einen negativen Coronatest, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorweisen. Laut der Mitteldeutschen Zeitung vom 28. April 2021 stellt das Bundesgesundheitsministerium klar: Kunden können sich mit einem zertifizierten Selbsttest, der vor Ort beim Friseur oder Fußpfleger gemacht wurde, testen.


Im 1. Quartal 2021 wirkten sich die Eindämmungsmaßnahmen negativ auf die Lage in vielen Bereichen des Handwerks aus.


Das Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer Halle bleibt für den Bildungsbetrieb nach aktuellem Stand weiterhin geöffnet. Dies beinhaltet alle...


Der Bundestag hat die Ergänzungen des Infektionsschutzgesetzes beschlossen, die heute (22.April) den Bundesrats passiert haben und im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurden.


Die Regeln zum Führen einer Drohne haben sich seit Anfang des Jahres massiv verändert. Je nach Größe und Gewicht des Multikopters sowie des Einsatzgebietes müssen verschiedene Nachweise des Drohnenführers erbracht werden.


Angeschnallt, Gang eingelegt und den Fuß aufs Gaspedal gesetzt: 24 Kfz-Gesellen haben Ihre Meistertour im Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer Halle gestartet. Ihr Ziel: den...


Azubis geben Einblicke ihren Ausbildungsalltag und beantworten Fragen von Schülern. Wo gibt's denn sowas? Auf dem Instagramkanal team.azubi.


Arbeitgeber müssen ihren Arbeitnehmern einen Coronatest einmal wöchentlich anbieten. Das Bundeskabinett hat eine Änderung und Verlängerung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung beschlossen, die die Testpflicht beinhalten. Nach Veröffentlichung im Bundesanzeiger voraussichtlich Mitte kommender Woche tritt die neue Arbeitsschutzverordnung in Kraft.


Girlsday 2021

Auch wenn dieser Girls‘ und Boys’Day von vornherein unter Coronabedingungen anders geplant war: Nun kommt die Absage aller Präsenzveranstaltungen. Wer am 22. April 2021 zum [...]
mehr lesen


Das Bundeskabinett hat eine Erweiterung des Infektionsschutzgesetzes beschlossen. Zugleich hat Ministerpräsident Reiner Haseloff auf der Landespressekonferenz mitgeteilt, dass die Eindämmungsverordnung um drei Wochen verlängert wird.


Nach einem Beschluss des Bundeskabinetts müssen die Unternehmen in Deutschland ihren Beschäftigten verpflichtend Corona-Tests anbieten, wenn sie nicht im Homeoffice arbeiten.


Hilferuf des Handwerks: Aus den Betrieben des Handwerks verstärken sich die Warnsignale, dass Bauvorhaben immer stärker gefährdet sind.


Die Corona-Soforthilfe kann nicht gepfändet werden. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.


Seit Ende März ist das „Gesetz zur Fortgeltung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite (EpiLage-Fortgeltungsgesetz)“ in Kraft getreten. Es sieht insbesondere Neuregelungen der Entschädigungsleistung nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) vor.


Handwerkskammer Halle (Saale)

Gräfestraße 24
06110 Halle (Saale)
Telefon 0345 2999-0
info@hwkhalle.de