Energiekrise ZDH-Umfrage zur aktuellen Krisensituation

Vom 22. bis zum 28. November 2022 plant der ZDH eine Wiederholung der Betriebsbefragung zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Krisensituation auf die Handwerksbetriebe.

Statistik
Gerald/pixabay

Die wirtschaftlichen Herausforderungen für die Handwerksbetriebe bleiben vielfältig. Hohe Energie- und Beschaffungskosten, Lieferengpässe und eine hohe Verbraucherpreisinflation belasten die Betriebe immer stärker. Um einen aktuellen Überblick über deren Auswirkungen zu gewinnen, plant der Zentralverband des Deutschen Handwerks eine weitere Betriebsbefragung. Die über den Link

https://zdh-umfragen.de/krisensituation

erreichbare Umfrage wird vom 22. bis zum 28. November 2022 durchgeführt. Die Befragung ist als reine Online-Umfrage konzipiert.