Browserwarning


Coronavirus: Informationen für Betriebsinhaber

Zum Coronavirus Covid-19/Sars-CoV-2 haben wir Informationen zusammengestellt, die für Handwerksbetriebe relevant sind.

Hinweise

Hotlines für Handwerksbetriebe, Erreichbarkeit der Handwerkskammer, Schutzmaßnahmen

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Links zu den Berufsgenossenschaften, SARSCoV2-Arbeitsschutzstandards, Gefährdungsanalyse

Rechtliches

Arbeits-, Zivil-, Verkehrs- und Vergaberecht, Verordnungen

Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten

Kredite, Schutzschild, Soforthilfe, Grundsicherung, Kurzarbeitergeld

Informationen zur  Ausbildung

Folgen für Ausbilder und Kurzarbeit, Pflicht zur Fortzahlung der Ausbildungsvergütung, Kündigung, Prüfungen

Unterstützung des Bundes für Ausbildungsbetriebe läuft an


Um ausbildende Betriebe während der Coronakrise zu unterstützen, hat die Bundesregierung zum Start des neuen Lehrjahres am 1. August Teile ihres Programmes „Ausbildungsplätze sichern“ auf den Weg gebracht.

mehr…

Betriebe können Überbrückungshilfen beantragen


Um die wirtschaftlichen Folgen der Coronapandemie für kleine und mittelständische Unternehmen abzufedern, hat die Bundesregierung ein branchenübergreifendes Hilfsprogramm mit einem Volumen von 25 Milliarden Euro aufgelegt. Ab dem 10. Juli …

mehr…

Coronakrise: Handwerksbetriebe befragt


Die inzwischen fünfte vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) durchgeführte Befragung von Unternehmen – auch aus dem Kammerbezirk Halle – zeigt im Vergleich zur letzten Messung vor einem Monat eine …

mehr…

Kundenlisten: Hinweis für Friseure und Kosmetiker


Seit dem 1. Juli 2020 gilt in Sachsen-Anhalt die siebte Eindämmungsverordnung, die u.a. Kontakteverbote aufhebt und stattdessen Empfehlungen ausspricht. Trotzdessen müssen Anwesenheitslisten, beispielsweise bei Friseuren, Kosmetikern und Fußpflegern, in ähnlicher …

mehr…

Kontaktverbot wird in Sachsen-Anhalt aufgehoben


Ab dem 2. Juli gibt es weitere Lockerungen der Corona-Eindämmungsmaßnahmen. Die Landesregierung Sachsen-Anhalts appelliert an die Einsicht der Bürger, Hygiene- und Schutzmaßnahmen...

mehr…

Schutzmaßnahmen bei Friseure angepasst


Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hat den Arbeitsschutzstandard am 25. Juni 2020 für Friseure aktualisiert: Eine Haarwäsche vor dem Haarefärben ist nicht nötig, wenn Beschäftigte beim Auftragen und …

mehr…

Hinweis zu pandemiebedingten Mehrkosten auf Bundesbaustellen


Das Bundesbauministerium hat einen Erlass zum Umgang mit COVID-19-Pandemie bedingten Mehrkosten auf Baustellen des Bundes herausgegeben. Bei Bauverträgen sind demnach auf Nachweis die tatsächlich erforderlichen Kosten für die in dem …

mehr…

Ausbildungs- und Übernahmeprämie begrüßt


Die Handwerkskammer Halle begrüßt die heute vom Bundeskabinett verabschiedeten Eckpunkten für ein Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“. Dirk Neumann, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Halle, erklärt dazu: „Die Bundesregierung zeigt mit der Ausbildungs- und Übernahmeprämie …

mehr…

Plakate sollen bei der Azubisuche unterstützen


Für viele Handwerksbetriebe ist es durch die Coronakrise schwerer geworden, Auszubildende derzeit zu gewinnen. Auch in Sachsen-Anhalt fallen Berufsorientierungsmessen, Informationstage und Veranstaltungen aus, die für Betriebe wichtige Kontaktpunkte zu Jugendlichen …

mehr…

Arbeitsrechtliche Hinweise zur Corona-Warn-App


Kann ein Arbeitgeber die Verwendung der Corona-Warn-App anweisen? Ist der Datenschutz bei der App eingehalten? Diese und weitere Fragen werden in einer Arbeitshilfe beantwortet, die die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände …

mehr…

Ausgleichsabgabe: Verlängerte Frist läuft aus


Die von der Bundesagentur für Arbeit verlängerte Frist zur Anzeige der Beschäftigung behinderter Menschen läuft am 30. Juni 2020 aus. Im März 2020 hatten die Bundesagentur für Arbeit (BA) und …

mehr…

Coronakrise stürzt mitteldeutsche Wirtschaft in Stimmungstief


Kristian Kirpal (l.), Präsident der IHK zu Leipzig, und Thomas Keindorf, Präsident der Handwerkskammer Halle, stellten die aktuellen Zahlen für den Wirtschaftsstandort Mitteldeutschland vor. Die Auswirkungen der Corona-Eindämmungsmaßnahmen rufen in Mitteldeutschland …

mehr…

Bund beschließt weitere Überbrückungshilfen


Betriebe, die massive Umsatzeinbrüche durch die Coronakrise verzeichnen, erhalten neue Überbrückungshilfen durch den Bund. Das Bundeskabinett verabschiedete ein Eckpunkte-Programm, so dass Unternehmen – rückwirkend ab 1. Juni – einen Liquiditätszuschuss …

mehr…

Unterstützung von Eltern während der Coronapandemie


Eine Reihe von Maßnahmen sind auf Bundesebene beschlossen worden, um Eltern zu unterstützen. Davon stellen wir drei vor. Vater, Kind, Mutter fassen sich an der Hand. Foto: pexels/pixabay 1. Ansprüche auf Elterngeld …

mehr…

Weniger Ausbildungsverträge geschlossen


Zwischen Januar und Mai 2020 wurden 318 neue Ausbildungsverträge im Handwerk eingetragen. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet die Handwerkskammer Halle einen Rückgang von 13 Prozent (Ende Mai 2019: 365 Ausbildungsverträge). „Die …

mehr…

Neues Förderprogramm soll kommen


Gute Nachrichten aus Berlin: Ein neues Förderprogramm für Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten soll Auswirkungen der Corona-Krise abfedern. „Bisher waren Betriebe mit mehr als 50 Beschäftigten von der Soforthilfe …

mehr…

Leichte Entspannung der wirtschaftlichen Situation


Eine vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) durchgeführte Befragung von Unternehmen – auch aus dem Kammerbezirk Halle – zeigt eine leichte Entspannung bei der wirtschaftlichen Situation der Handwerksbetriebe im Vergleich zur letzten Messung vor drei Wochen.

mehr…

Weitreichende Lockerungen: Verordnung setzt „Sachsen-Anhalt-Plan“ um


Sachsen-Anhalts Landesregierung hat weitreichende Lockerungen der Corona-Beschränkungen beschlossen. Die 6. Corona-Eindämmungsverordnung setzt den in der vergangenen Woche verabschiedeten „Sachsen-Anhalt-Plan“ um. Sie gilt von Donnerstag, 28. Mai, bis einschließlich Mittwoch, 1. Juli.

mehr…