Browserwarning

Bundeskabinett: Änderung der Kurzarbeitergeldverordnung beschlossen


Das Bundeskabinett hat am 9. Juni 2021 die Dritte Verordnung zur Änderung der Kurzarbeitergeldverordnung beschlossen. Damit...

mehr…

Befragung: Anforderungen an digitale Lösungen zur Kontaktnachverfolgung und Impfnachweisverifikation


Das Institut für Dienstleistungs- und Prozessmanagement führt eine Befragung von Unternehmen in Sachsen-Anhalt durch, die von pandemiebedingten Schließungen...

mehr…

Sachsen-Anhalt setzt Lockerungen der Corona-Regelungen um


Angesichts des rückläufigen Infektionsgeschehens hat Sachsen-Anhalts Landesregierung weitere Öffnungsschritte beschlossen. Voraussetzung für die nächsten Lockerungen in...

mehr…

Start einer Praktikumsoffensive


Praktika leisten einen wesentlichen Beitrag zur Berufsorientierung und ebnen den Weg in die Ausbildung und das Arbeitsleben. Dieser Einblick in die Arbeitswelt hilft, eigene Stärken, Interessen und Talente zu entdecken. …

mehr…

Sachsen-Anhalt lockert für Landkreise mit Inzidenz unter 100


In Sachsen-Anhalt greifen seit Dienstag, 25. Mai, zahlreiche Lockerungen in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Inzidenz unter 100 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohnern liegt.

mehr…

Information zur Öffnung von Kosmetiksalons


Kosmetiksalons dürfen unter Beachtung der aktuellen Landesverordnung wieder öffnen, wenn Folgendes eintrifft: In einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt muss...

mehr…

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel überarbeitet


Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat auf ihrer Internetseite die überarbeitete Version der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel vorab veröffentlicht. Wir stellen sie zum Download bereit.

mehr…

Handwerkskammern fordern Ende der Testpflicht vor Salonbesuch


Die Ende April in Kraft getretene „Notbremse“ des neuen Infektionsschutzgesetzes erlaubt bei einer Inzidenz über 100 Friseuren und Kosmetikern (nur für die Fußpflege), ihre Salons zu öffnen. Neben der Maskenpflicht müssen die Kunden auch einen tagesaktuellen Corona-Test vorlegen.

mehr…

Hinweis der Berater


Dürfen Kosmetiker, wenn die Bundesnotbremse gilt, arbeiten? Dazu gibt es viele Unsicherheiten. An der Hotline der Berater wird immer wieder die Frage gestellt, ob Kosmetiker nach der Bundesnotbremse, die über einer Inzidenz von 100 gilt, arbeiten dürfen.

mehr…

Welche Handwerksgewerke können bevorzugt geimpft werden?


Eine klare Auslegung, welche Berufsgruppen des Handwerks zu welcher Impfgruppe gehören, gibt es nicht detailliert. Die Impfreihenfolge legt die Corona-Impfverordnung des Bundes fest. Solange der Impfstoff noch knapp ist, wird priorisiert.

mehr…

Abrufkontingent für Schnelltests


Mitgliedsbetriebe der Handwerkskammer Halle können einen Bedarf an Schnelltests anzeigen. Dieser wird an einen Dienstleister weitergeleitet, der ein Kontingent von 30.000 Schnelltests für die Betriebe in der Region bereithält.

mehr…

Kündigung wegen Corona-Quarantäne unzulässig


Das Arbeitsgericht Köln hat in einem aktuellen Fall entschieden, dass die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses wegen einer behördlich angeordneten häuslichen Corona-Quarantäne des Arbeitnehmers regelmäßig rechtsunwirksam ist.

mehr…

Beschäftigungsanspruch bei ärztlich attestierter Befreiung von der Maskenpflicht?


Ein Arbeitgeber darf die Beschäftigung seines Arbeitnehmers im Betrieb verweigern, wenn es diesem – belegt durch ein ärztliches Attest – nicht möglich ist, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Der Arbeitnehmer ist in diesem Fall arbeitsunfähig.

mehr…

Aussetzung der Insolvenzantragspflicht beendet


Die Aussetzung von der Pflicht zur Beantragung des Insolvenzverfahrens endete am vergangenen Freitag, den 30. April 2021. Sofern ein Insolvenzgrund vorliegt, ist künftig Insolvenz anzumelden.

mehr…

Coronatests: Betriebe können sich montags im BTZ testen lassen


Im Bildungs- und Technologie-Zentrum der Handwerkskammer Halle in der Straße der Handwerker 2 in 06132 Halle besteht ab sofort montags die Möglichkeit für Handwerksunternehmen, kostenfreie Corona-Schnelltests vornehmen zu lassen.

mehr…

Selbsttest bei den Friseuren und Fußpflegern möglich


Nach der Bundesnotbremse müssen Kunden von Friseuren und Fußpflegern einen negativen Coronatest, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorweisen. Laut der Mitteldeutschen Zeitung vom 28. April 2021 stellt das Bundesgesundheitsministerium klar: Kunden können sich mit einem zertifizierten Selbsttest, der vor Ort beim Friseur oder Fußpfleger gemacht wurde, testen.

mehr…

Weiterhin Aus- und Weiterbildung im BTZ


Das Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer Halle bleibt für den Bildungsbetrieb nach aktuellem Stand weiterhin geöffnet. Dies beinhaltet alle...

mehr…

Bundesweite Notbremse beschlossen


Der Bundestag hat die Ergänzungen des Infektionsschutzgesetzes beschlossen, die heute (22.April) den Bundesrats passiert haben und im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurden.

mehr…